Suche
Suche Menü

Links

STIFTUNG barrierefrei kommunizieren!
Die Stiftung versteht sich als Plattform für einen intensiven Dialog hinsichtlich der Bedürfnisse behinderter Menschen bei der ständigen Weiterentwicklung unserer medialen Welt. Ziel ist, dass Belange behinderter Menschen sowohl direkt als auch indirekt in zunehmendem Maße Berücksichtigung bei Unternehmensaktivitäten finden.

STIFTUNG barrierefrei kommunizieren

Jugendliche mit Behinderung als Auszubildende gewinnen – das klappt nur, wenn auch alle Informationen zum unternehmen barrierefrei zugänglich sind.
Einen super Überblick über die wesentlichen Kriterien bietet der Schnelltest: Ist Ihre Webseite barrierefrei? von „barrierefrei kommunizieren“.
Wenn Sie PDFs barrierefrei machen möchten, bietet Ihnen die Software PAVE, entwickelt von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Kooperation mit dem Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband, einen einmalig bequemen Service: PDF hochladen, testen, korrigieren, barrierefreies PDF als fertiger Download!

 

Ausschuss für Fragen behinderter Menschen
Für die Beratung des Bundesinstituts für Berufsbildung bei seinen Aufgaben auf dem Gebiet der beruflichen Bildung behinderter Menschen ist der Ausschuss für Fragen behinderter Menschen (AFbM) als ständiger Unterausschuss des Hauptausschusses zuständig.
Der AFbM hat darauf hinzuwirken, dass die besonderen Belange der behinderten Menschen in der beruflichen Bildung berücksichtigt werden und die berufliche Bildung behinderter Menschen mit den übrigen Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben koordiniert wird. Das Bundesinstitut für Berufsbildung trifft Entscheidungen über die Durchführung von Forschungsvorhaben, die die berufliche Bildung behinderter Menschen betreffen, unter Berücksichtigung von Vorschlägen des AFbM

Ausschuss für Fragen behinderter Menschen

REHADAT-talentplus
REHADAT-talentplus ist ein praxisorientiertes Informationsportal für Arbeitgeber und behinderte Menschen im Arbeitsleben. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Aufarbeitung von lebensnahen Fragen, die sich aus Sicht von Arbeitgebern und Arbeitnehmern mit Behinderung ergeben. Praxisnahe Probleme werden erfasst und Lösungswege aufgezeigt. Hierbei sollen die Anwender möglichst einfach alle relevanten Informationen erhalten, ohne dass Vorkenntnisse notwendig sind.

REHADAT-talentplus