Suche
Suche Menü

Das Projekt „Inklusive IT-Berufe“ will den Anteil an jungen Menschen mit schweren Behinderungen in den IT-Ausbildungsberufen außerhalb spezieller Fördereinrichtungen um ein Drittel anheben. 10 Unternehmen mit 200 oder mehr Beschäftigten und 20 kleinere Unternehmen sollen neu für die Ausbildung von IT-Azubis mit schweren Behinderungen gewonnen werden und dieses Engagement auch in ihrem Personalmarketing sichtbar machen.

Auf dem Weg dahin werden gute Beispiele für die Ausbildung von schwerbehinderten Menschen in der regulären betrieblichen Praxis dokumentiert. Gemeinsam mit den Unternehmen soll analysiert werden, wie IT-Ausbildung für Schwerbehinderte gelingen kann. Die Ergebnisse werden für andere Firmen und Bewerber nutzbar gemacht. Vorteile und Probleme bei der Ausbildung sollen realistisch dargestellt werden und gleichzeitig gezeigt werden, wo man praktische Hilfen erhält.

„Inklusive IT-Berufe“ ist ein Projekt des Bitkom, das über dreieinhalb Jahre vom Ausgleichsfond des BMAS gefördert wird.